Bread, Dessert, Thermomix

Faschingskrapfen – Süßes mit dem Thermomix [Werbung]

Faschingskrapfen

Es ist wieder einmal so weit: Ich hab’ mein kleines Küchenwunder auf Herz und Nieren getestet und dabei kamen Faschingskrapfen mit Vanillecremefüllung für „Süßes mit dem Thermomix*“ raus. Ich weiß auch nicht, was in diesem Jahr mit mir los ist. Normalerweise bin ich ja nicht so Krapfen-süchtig, aber 2017 hat mich bekehrt und ich kriege einfach nicht genug.

FaschingskrapfenNormalweise sind Faschingskrapfen bzw. generell der Prozess des Frittierens keine oft produzierten bzw. durchgeführten Koch- und Backmechanismen im Hause B. Klang das jetzt schlau genug? Nun ja, es geht eigentlich darum, dass unsere Küche direkt an das Wohnzimmer anschließt und es keine Türe gibt, die man benutzen könnte, um den Geruch fernzuhalten. Ergo könnt ihr euch dann schon in etwa vorstellen, wie der Ausräucherungsvorgang dann aussieht, nachdem trotzdem etwas frittiert wurde. Nein, Mama B. wandert nicht mit Räucherschale und Co. durchs Haus. Es wird lediglich ewig lange gelüftet und Duftkerzen entzündet.

FaschingskrapfenAber sei es wie es sei. Der böse Kevin hat es gewagt Faschingskrapfen zu frittieren und gleich nach dem ersten Bissen waren alle mit dem Geruch befriedet. Weil sie auch so luftig lecker sind. Da kann man niemandem lange böse sein. Und auch wenn mein kleines Küchenwunder* doch so hart arbeiten musste. Denn für diesen Monat dachte ich mir, dass ich ihn ein wenig herausfordere.

FaschingskrapfenDa ich ja liebend gerne mit Germteig backe, musste ich einfach herausfinden, was der Thermomix* so aushält. Und ja, was soll ich sagen… Die Zutaten sind im Nu zu einem perfekten Germteig verarbeitet. Nein wirklich. Man ist eigentlich nur dabei, die Zutaten, wie im Rezept angegeben, in den Mixtopf zu kippen und ehe man sich versieht, ist der Teig auch schon fertig und verlangt nach seiner wohlverdienten Ruhezeit. Das einzige was mich jetzt ein wenig stört, ist jetzt aber Jammern auf hohem Niveau, dass der Teig sehr am Messer klebt und man wirklich aufpassen muss, dass man sich nicht schneidet.

FaschingskrapfenAbgesehen davon, ist der TM5* wirklich perfekt für dieses Rezept. Man kann den Teig schön darin verarbeiten und auch noch die leckere Vanillecremefüllung. Und das ganz ohne anbrennen der Milch. Was mir ja ziemlich oft passiert, wenn ich Pudding im Topf koche. Außerdem ist die Faschingszeit in diesem Jahr auch wirklich lange. Da hat es sich auch einfach angeboten, dass ich euch mein Faschingskrapfen Rezept vor die Nase halte, oder?

FaschingskrapfenWie viele Faschingskrapfen verdrückt ihr so gerade?

Im Moment darf man ja sündigen. Ich werde mich also nicht zurückhalten und noch ein paar davon genießen. Euch würde ich das gleiche raten. Also schnappt euch das Rezept und ran an den Teig. Ich werde mich jetzt ein wenig dieser leckeren Vanillecremefüllung widmen, weil mir auch etwas davon übriggeblieben ist. Da darf man dann ruhig ein wenig naschen. Euch wünsche ich noch einen wundervollen Mittwoch und wir sehen uns dann am Sonntag wieder. Bis dahin: TSCHAU!


Faschingskrapfen mit Vanillecremefüllung
 
Zubereitungszeit
Backzeit
Gesamtzeit
 
Author:
Ergibt: 26 Stück
Zutaten
Germteig:
  • 200 ml Milch
  • 1 Würfel Germ (oder 2 Packungen Trockengerm)
  • 3 Eier
  • 3 Eigelb
  • 650 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Schuss Rum
  • 80 g Butter, weich
  • 1 Prise Salz
  • 1 l Rapsöl, zum Rausbacken
Vanillecremefüllung:
  • 250 ml Milch
  • 100 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver
  • 125 ml Schlagobers
Zubereitung
THERMOMIX - Für den Germteig:
  1. Milch in den Mixtopf geben und 5 min./40°C/Stufe 2 erhitzen.
  2. Danach den Germ hinzufügen kurz mit Stufe 1 verrühren und für 5 min. stehen lassen.
  3. Dann kommen Eier, Eigelb, Mehl, Zucker, Vanillezucker und Rum hinzu. Den Teig für 6 min./Teigstufe durchkneten. Währenddessen auch die weiche Butter und das Salz hinzufügen.
  4. Sollte der Teig noch zu klebrig sein, einfach Weiterkneten und Mehl hinzufügen.
  5. Den Teig aus dem Mixtopf schaben und zu einer Kugel formen.
  6. Diese Kugel in eine leicht gefettete Schüssel legen, abdecken und an einem warmen Ort für 1 Stunde gehen lassen.
  7. Nachdem der Teig aufgegangen ist, in 26 Portionen á 45 g Teilen. Diese dann zu Kugeln schleifen und auf Backbleche, welche mit Backpapier gelegt und mit Mehl bestreut sind aufteilen.
  8. Erneut abdecken und für 30 min. gehen lassen.
  9. In der Zwischenzeit einen weiten Topf mit Rapsöl füllen. So hoch, dass die Krapfen darin gut schwimmen können. Erhitzen.
  10. Wenn das Fett die richtige Temperatur (siehe TIPP) erreicht hat, die Krapfen portionsweise backen. 3 min. auf der einen Seite, dann drehen und erneut 3 min.
  11. Die Krapfen aus dem Fett nehmen und auf Küchenrolle abtropfen und auskühlen lassen.
THERMOMIX - Für die Vanillecremefüllung:
  1. Milch, Zucker, Vanillezucker und Salz in den Mixtopf geben und 5 min./90°C/Stufe 2 aufkochen lassen.
  2. In der Zwischenzeit in einer kleinen Schüssel Vanillepuddingpulver mit dem Schlagobers glatt rühren.
  3. Sobald die Milch kocht, Vanillepuddingpulver-Gemisch hinzufügen und für 5 min./80°C/Stufe 1 kochen lassen.
  4. Danach umfüllen und mit Frischhaltefolie abdecken. Abkühlen lassen.
  5. Sobald die Krapfen ausgekühlt sind, die Vanillecremefüllung in einen Spritzbeutel mit spitzer Tülle füllen und in die Krapfen spritzen.
  6. Mit Staubzucker bestreuen.
OHNE THERMOMIX - Für den Germteig:
  1. Die Milch in einem kleinen Topf oder in der Mikrowelle leicht erhitzen, bis sie ca. 47°C hat oder Handwarm ist. Den Germ darin auflösen und kurz stehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit Mehl, Zucker und Vanillezucker in einer großen Schüssel oder in der Schüssel der Küchenmaschine mischen und eine Vertiefung in der Mitte formen.
  3. In diese Vertiefung kommen Dampfl, Eier, Eigelb, Rum und weiche Butter.
  4. Nun in etwa 5-7 min. zu einem geschmeidigen Teig kneten. Währenddessen auch das Salz hinzufügen.
  5. Den Teig aus der Schüssel schaben und zu einer Kugel formen.
  6. Diese Kugel in eine leicht gefettete Schüssel legen, abdecken und an einem warmen Ort für 1 Stunde gehen lassen.
  7. Nachdem der Teig aufgegangen ist, in 26 Portionen á 45 g Teilen. Diese dann zu Kugeln schleifen und auf Backbleche, welche mit Backpapier gelegt und mit Mehl bestreut sind aufteilen.
  8. Erneut abdecken und für 30 min. gehen lassen.
  9. In der Zwischenzeit einen weiten Topf mit Rapsöl füllen. So hoch, dass die Krapfen darin gut schwimmen können. Erhitzen.
  10. Wenn das Fett die richtige Temperatur (siehe TIPP) erreicht hat, die Krapfen portionsweise backen. 3 min. auf der einen Seite, dann drehen und erneut 3 min.
  11. Die Krapfen aus dem Fett nehmen und auf Küchenrolle abtropfen und auskühlen lassen.
OHNE THERMOMIX - Für die Vanillecremefüllung:
  1. Milch, Zucker, Vanillezucker und Salz in einem Topf mischen und auf dem Herd zum kochen bringen. In der Zwischenzeit das Vanillepuddingpulver mit dem Schlagobers glatt rühren.
  2. Sobald die Milch kocht, das Vanillpuddingpulver-Gemisch unterrühren und für weitere 5 min. kochen lassen. Dabei ständig rühren.
  3. Danach umfüllen und mit Frischhaltefolie abdecken. Abkühlen lassen.
  4. Sobald die Krapfen ausgekühlt sind, die Vanillecremefüllung in einen Spritzbeutel mit spitzer Tülle füllen und in die Krapfen spritzen.
  5. Mit Staubzucker bestreuen.
Notizen
Entweder überwacht ihr die Temperatur vom Fett mit einem Thermometer (sollte immer zwischen 160°C und 180°C sein) oder mit einem Holzkochlöffel. Einfach den Stiel hineinstecken und wenn sich Bläschen darum bilden, ist das Fett bereit.

 

* Dieser Beitrag ist in Kooperation mit VORWERK Österreich entstanden. Das Gerät wurde mir für diesen Beitrag zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Kommentar verfassen