Faschingskrapfen mit Vanillecremefüllung
Portionen Vorbereitung
26Stück 170Minuten
Kochzeit
6Minuten
Portionen Vorbereitung
26Stück 170Minuten
Kochzeit
6Minuten
Zutaten
Germteig:
Vanillecremefüllung:
Anleitungen
THERMOMIX – Für den Germteig:
  1. Milch in den Mixtopf geben und 5 min./40°C/Stufe 2 erhitzen.
  2. Danach den Germ hinzufügen kurz mit Stufe 1 verrühren und für 5 min. stehen lassen.
  3. Dann kommen Eier, Eigelb, Mehl, Zucker, Vanillezucker und Rum hinzu. Den Teig für 6 min./Teigstufe durchkneten. Währenddessen auch die weiche Butter und das Salz hinzufügen.
  4. Sollte der Teig noch zu klebrig sein, einfach Weiterkneten und Mehl hinzufügen.
  5. Den Teig aus dem Mixtopf schaben und zu einer Kugel formen.
  6. Diese Kugel in eine leicht gefettete Schüssel legen, abdecken und an einem warmen Ort für 1 Stunde gehen lassen.
  7. Nachdem der Teig aufgegangen ist, in 26 Portionen á 45 g Teilen. Diese dann zu Kugeln schleifen und auf Backbleche, welche mit Backpapier gelegt und mit Mehl bestreut sind aufteilen.
  8. Erneut abdecken und für 30 min. gehen lassen.
  9. In der Zwischenzeit einen weiten Topf mit Rapsöl füllen. So hoch, dass die Krapfen darin gut schwimmen können. Erhitzen.
  10. Wenn das Fett die richtige Temperatur (siehe TIPP) erreicht hat, die Krapfen portionsweise backen. 3 min. auf der einen Seite, dann drehen und erneut 3 min.
  11. Die Krapfen aus dem Fett nehmen und auf Küchenrolle abtropfen und auskühlen lassen.
THERMOMIX – Für die Vanillecremefüllung:
  1. Milch, Zucker, Vanillezucker und Salz in den Mixtopf geben und 5 min./90°C/Stufe 2 aufkochen lassen.
  2. In der Zwischenzeit in einer kleinen Schüssel Vanillepuddingpulver mit dem Schlagobers glatt rühren.
  3. Sobald die Milch kocht, Vanillepuddingpulver-Gemisch hinzufügen und für 5 min./80°C/Stufe 1 kochen lassen.
  4. Danach umfüllen und mit Frischhaltefolie abdecken. Abkühlen lassen.
  5. Sobald die Krapfen ausgekühlt sind, die Vanillecremefüllung in einen Spritzbeutel mit spitzer Tülle füllen und in die Krapfen spritzen.
  6. Mit Staubzucker bestreuen.
OHNE THERMOMIX – Für den Germteig:
  1. Die Milch in einem kleinen Topf oder in der Mikrowelle leicht erhitzen, bis sie ca. 47°C hat oder Handwarm ist. Den Germ darin auflösen und kurz stehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit Mehl, Zucker und Vanillezucker in einer großen Schüssel oder in der Schüssel der Küchenmaschine mischen und eine Vertiefung in der Mitte formen.
  3. In diese Vertiefung kommen Dampfl, Eier, Eigelb, Rum und weiche Butter.
  4. Nun in etwa 5-7 min. zu einem geschmeidigen Teig kneten. Währenddessen auch das Salz hinzufügen.
  5. Den Teig aus der Schüssel schaben und zu einer Kugel formen.
  6. Diese Kugel in eine leicht gefettete Schüssel legen, abdecken und an einem warmen Ort für 1 Stunde gehen lassen.
  7. Nachdem der Teig aufgegangen ist, in 26 Portionen á 45 g Teilen. Diese dann zu Kugeln schleifen und auf Backbleche, welche mit Backpapier gelegt und mit Mehl bestreut sind aufteilen.
  8. Erneut abdecken und für 30 min. gehen lassen.
  9. In der Zwischenzeit einen weiten Topf mit Rapsöl füllen. So hoch, dass die Krapfen darin gut schwimmen können. Erhitzen.
  10. Wenn das Fett die richtige Temperatur (siehe TIPP) erreicht hat, die Krapfen portionsweise backen. 3 min. auf der einen Seite, dann drehen und erneut 3 min.
  11. Die Krapfen aus dem Fett nehmen und auf Küchenrolle abtropfen und auskühlen lassen.
OHNE THERMOMIX – Für die Vanillecremefüllung:
  1. Milch, Zucker, Vanillezucker und Salz in einem Topf mischen und auf dem Herd zum kochen bringen. In der Zwischenzeit das Vanillepuddingpulver mit dem Schlagobers glatt rühren.
  2. Sobald die Milch kocht, das Vanillpuddingpulver-Gemisch unterrühren und für weitere 5 min. kochen lassen. Dabei ständig rühren.
  3. Danach umfüllen und mit Frischhaltefolie abdecken. Abkühlen lassen.
  4. Sobald die Krapfen ausgekühlt sind, die Vanillecremefüllung in einen Spritzbeutel mit spitzer Tülle füllen und in die Krapfen spritzen.
  5. Mit Staubzucker bestreuen.
Rezept Hinweise

Entweder überwacht ihr die Temperatur vom Fett mit einem Thermometer (sollte immer zwischen 160°C und 180°C sein) oder mit einem Holzkochlöffel. Einfach den Stiel hineinstecken und wenn sich Bläschen darum bilden, ist das Fett bereit.