Skip to content

Wie kann man einen lang-schläfer Sonntag besser beginnen, als mit einem leckeren Heidelbeer Muffin? Also ich persönlich kann mir im Moment keine Alternative vorstellen. Kommt wahrscheinlich auch daher, dass gerade so ein Leckerbissen hier direkt vor mir liegt und mich quasi mit seinen blau/violetten Kulleraugen ansieht. Heidelbeer FrühstücksmuffinsAch, mir schwirrt schon so lange etwas im Kopf herum. Früher war ich jemand, der direkt nach dem Aufstehen sein Frühstück brauchte. Jetzt, da ich schon relativ zeitig aufstehe, habe ich erst wirklich ab 9:00 Uhr meinen Frühstückshunger. „Schimpft“ man das dann überhaupt noch Frühstück oder ist das schon Brunch? Obwohl ich Mittags ja auch noch etwas esse. Um nicht von meinem eigentlich Gedanken wegzukommen: Ich will in naher Zukunft Mal ein Frühstück veranstalten. So ein richtig opulentes, mit allem Drum und Dran.

Was darf bei eurem Frühstück niemals fehlen? Ein Muffin vielleicht?

Ich hab da ja auch schon an so Dinge wie French Toast, Müsli-Bar, frische Croissants und dergleichen gedacht, nur müsste ich dann wohl schon um 3:00 aus den Federn huschen, damit sich das alles überhaupt irgendwie ausgeht. Obwohl sich da bestimmt auch einige Dinge gut vorbereiten lassen. Aber so ein leckeres Frühstück kann sich dann auch Mal hinziehen. Wenn der Tisch so voll bepackt mit leckeren Sachen steht, will man ja nicht wirklich aufstehen, bis nicht alles brav aufgegessen ist, nicht wahr? Das gehört sich doch so.

Möglicherweise lassen sich ja auch die Portionen so anpassen, dass man eine Menge Vielfalt hat und dennoch nicht so viel von allem, dass jeder sagen kann: Ich bin satt, aber nicht restlos überfressen. Das wäre ja ein perfektes Frühstück. Wer braucht schon das „Perfekte Dinner“ im Vorabendprogramm. Ein besseres Format wäre doch: DAS PERFEKTE FRÜHSTÜCK. Das ist doch Mal eine Herausforderung, nicht wahr? Nicht nur für die Gastgeber, sondern auch für das Kamera-Team. So früh am Morgen schon top fit zu sein und alle Arbeitsschritte zu verfolgen.

Heidelbeer FrühstücksmuffinsWürdet ihr beim PERFEKTEN FRÜHSTÜCK mitmachen?

Für mich wäre das ja nichts. Da müsste ich vorher die ganze Nacht wach bleiben und alles blitzeblank putzen. So ein Kamera-Team zeichnet ja alles auf und wenn dann etwas rumliegt, was da nicht sein sollte, würde ich mich ja in Grund und Boden schämen. Und das auch noch im Fernsehen. Oh Gott, nein! Retour mit dieser Idee und wieder zurück an den Zeichentisch. Da muss es doch noch eine bessere Möglichkeit geben, dass Frühstück als den eigentlichen Star des täglichen Essens darzustellen.

Vielleicht fällt euch ja dazu etwas ein. Lasst es mich einfach wissen, derweilen vernasche ich noch einen Muffin. Bis dahin wünsche ich euch natürlich noch einen wundervollen Sonntag. Genießt ihn, denn morgen startet ja schon wieder eine neue Arbeitswoche. Wir sehen uns ja nächste Woche wieder. Bis dahin: Tschau!


Heidelbeer Frühstücks Muffin

Vorbereitungszeit15 Min.
Back- bzw. Kochzeit20 Min.
Arbeitszeit35 Min.
Ergibt: 12 Muffins

Materials

  • 200 g Zucker
  • 1 Packungen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 240 ml Milch
  • 110 g Butter geschmolzen
  • 390 g Mehl
  • 1 EL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Heidelbeeren

Anleitungen

  • Den Backofen auf 210°C Ober- und Unterhitze (190°C Umluft) vorheizen, den Rost in der Mitte platzieren und eine 12 Muffinform mit Muffinförmchen auslegen.
  • In einer Schüssel Zucker, Vanillezucker und Eier miteinander verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  • Danach unter Rühren die Milch und die geschmolzene (aber nicht mehr heiße) Butter hinzugeben und alles gut miteinander verrühren.
  • In einer größeren Schüssel Mehl, Backpulver, Natron und Salz miteinander mischen.
  • Die flüssigen Zutaten zur Mehl-Mischung geben und nur solange verrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
  • Zum Schluss noch vorsichtig die Heidelbeeren unterheben.
  • Den Teig auf die vorbereiteten Muffinförmchen verteilen und ab damit in den Ofen.
  • Nach etwa 5 min. den Ofen auf 190°C Ober- und Unterhitze (170°C Umluft) runterschalten und die Muffins weitere 15 min. backen oder bis ein Holzstäbchen, welches man in die Mitte eines Muffins sticht, wieder sauber dabei rauskommt.
  • Komplett abkühlen lassen.