SKYR TARTE MIT WALDBEERFRUCHTSPIEGEL

Die wärmeren Tage kann man schon bald an einer Hand abzählen, da der Herbst mit großen Schritten immer näher rückt. Daher will euch mit dieser fruchtigen Skyr Tarte mit Waldbeerfruchtspiegel noch einmal an den beerigen Ausläufern teilhaben lassen. Perfekt, wenn ihr jemanden auf fancy Kaffee und Kuchen einladet. Die Tarte mit WOW-Faktor benötigt zwar etwas mehr Zeit, jedoch ist sie diese extra Minuten wirklich wert – versprochen!

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Skyr Tarte

Nur kurz vor weg: Ihr müsst nicht traurig von dannen ziehen, wenn euer lokaler Lebensmittelversorger keine frischen Beeren mehr auf Lager hat. Die tiefgekühlten Varianten oder gar schon die gemischten Waldbeeren sind genauso gut für dieses Rezept geeignet. Doch eines will ich euch als wichtigen Hauptbestandteil wieder ans Herz legen – – der Besser Bio Skyr* von SalzburgMilch*. Der ist bei diesem Rezept ein Muss, da die Skyr Tarte dadurch eine leicht säuerliche Note bekommt, die mit den süßen Beeren perfekt harmoniert. Außerdem ist ein weiterer wichtiger Mitspieler der Premium Frischkäse*. Sein Aufgabenbereich ist die Instandhaltung der ultimativen Cremigkeit und Verursachung des zarten Schmelzens auf der Zunge. Ok, das war jetzt wirklich sehr malerisch ausgedrückt, aber ihr wisst, was ich meine. 

Skyr Tarte

Schnappt euch gleich ein Stückchen Skyr Tarte, ich muss euch da etwas erzählen: Was viele von euch vielleicht noch nicht wissen, habe ich gegen Ende des letzten Jahres das Stricken für mich entdeckt – wait for it, die Story ergibt später noch Sinn. Ich hab‘ in einem Artikel gelesen, dass viele Personen im Kreativbereich das Stricken als Ausgleich nehmen, da die Arbeitsweise eine gleichbleibende und sozusagen ein „No-Brainer“ sein kann. Ich muss euch gestehen, dass es bei mir wirklich funktioniert. Nach einem langen Arbeitstag vor dem Rechner und anstrengenden Stunden meine Gedanken kreativ umzusetzen, setze ich mich wirklich gerne am Abend auf die Couch und stricke an unterschiedlichen Projekten. Aktuell liegt hier ein Schal, der bald fertig wird, sowie ein Pullover in der Mache und diverse Socken bereits auf Nadeln angeschlagen. Ja, ich weiß, ich sollte die Arbeiten auch mal abschließen, das kommt schon noch. 

Skyr Tarte

Jetzt fragt ihr euch bestimmt: „Was hat diese Story mit dem Rezept zu tun, Kevin?“ Ganz einfach, schaut euch mal die Bilder zu diesem Rezept an. Also jetzt nicht die Skyr Tarte an sich, sondern das drumherum. Jaaaaaaa? Schon entdeckt? Ich werd‘ allmählich zur Oma 😛 Aber keine Sorge, die 30 steht zwar bald vor der Tür, aber alt fühle ich mich nur in manchen Stunden des Tages. Moral von dem Ganzen: Man muss keine Oma sein, um sich das Stricken beizubringen oder es zu mögen. 

Damit ihr euch auch das Oma-Feeling geben könnt, schicke ich euch mit dem großartigen Rezept der leckeren Skyr Tarte nun auf den Weg, die Zutaten einzukaufen und loszulegen. Ihr werdet es nicht bereuen – großes Oma-Ehrenwort!  


* Dieser Beitrag ist in Kooperation mit SalzburgMilch entstanden. 


Arbeitszeit5 Stdn.
Ergibt: 8 Stücke

Materials

Mürbeteig:

  • 200 g Mehl
  • 50 g Staubzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Stück Ei
  • 70 g Butter

Skyr-Füllung:

  • 200 g Skyr
  • 150 g Frischkäse
  • 100 g Staubzucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 5 Blatt Gelatine od. ½ Packung Gelatine-Pulver

Waldbeerfruchtspiegel:

  • 500 g Waldbeeren TK oder frisch
  • 3 EL Staubzucker
  • 5 Blatt Gelatine od. ½ Packung Gelatine Pulver

Anleitungen

  • Alle Zutaten des Mürbeteigs in einer großen Schüssel oder in einem Food Processor miteinander vermengen, bis ein homogener Teig entsteht. Diesen in Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank legen.
  • Den Backofen auf 190°C Ober- und Unterhitze (170°C Umluft) vorheizen, den Rost des Ofens in der Mitte platzieren und eine Tarteform mit herausnehmbarem Boden mit ca. 20-22cm Durchmesser bereitstellen.
  • Danach den Mürbeteig aus dem Kühlschrank nehmen und auf Mehl zu einem ca. 26cm großen Kreis ausrollen. Vorsichtig in die Tarteform legen und dabei den Rand etwas andrücken. Überschüssigen Teig abschneiden.
  • Mit einer Gabel mehrmals einstechen, mit Alufolie bedecken und mit Backbohnen, Nudeln oder Reis beschweren. Den Teig so 20 min. im vorgeheizten Backofen blindbacken. Dann herausnehmen, Alufolie entfernen und noch einmal 15-20 min. backen, bis der Teig leicht goldbraun ist. Abkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten: Skyr, Frischkäse, Staubzucker und Vanillezucker in einer großen Schüssel miteinander verrühren. Die Gelatine nach Packungsanweisung einweichen. Unter Rühren die eingeweichte Gelatine erwärmen, etwas von der kalten Füllung unterrühren und danach alles zusammen zum Rest der Füllung geben und gut miteinander verrühren. Auf den ausgekühlten Tarteboden gießen und im Kühlschrank festwerden lassen.
  • Im Anschluss daran den Waldbeerfruchtspiegel zubereiten: Waldbeeren gemeinsam mit Staubzucker in einem Topf zum Kochen bringen. Währenddessen die Gelatine nach Packungsanweisung einweichen. Sobald die Waldbeeren etwas eingedickt sind, die Gelatine ausdrücken und unter die heiße Masse rühren. Alles auf die ausgekühlte Skyr-Füllung leeren und wieder für 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

KÄSE & KRÄUTER ZUPFBROT

Käse & Kräuter Zupfbrot

Die Grillsaison ist noch in vollem Gange. Damit ihr auf jeder Gartenparty, die ihr selbst veranstaltet oder zu der ihr eingeladen seid, zum ultimativen Lieblingsgast avanciert, habe ich das passende Rezept für euch. Gemeinsam mit SalzburgMilch habe ich für euch ein Zupfbrot der besonderen Art parat. Vollgepackt mit duftenden Kräutern und würzigem Käse könnt ihr mit dem hier überhaupt nichts falsch machen.

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Käse & Kräuter Zupfbrot

Wir haben zwar in unserer heißgeliebten Atlbauwohnung – im Sommer bekommt das heißgeliebt natürlich eine andere Bedeutung – nicht die Möglichkeit, den Grill zu starten, doch nutzen wir in den wärmeren Monaten immer wieder die Möglichkeit zu meiner Familie ins Südburgenland zu fahren und dort groß aufzugrillen. Das war jedoch nicht immer der Fall. Früher war das Grillen die Domäne meines Vaters. Diese Ehre ist mir im letzten Jahr zuteilgeworden und ich führe sein Erbe voller Stolz fort. Beim ersten Mal war ich jedoch sehr aufgeregt und hatte wirklich panische Angst, dass ich viel falsch machen würde. War meine erste Grillerei ja auch zugleich die Geburtstagsfeier meiner Mutter. Somit wartet die ganze Familie auf perfekt gegrilltes Fleisch und Gemüse. Long story short: Alles ging gut. 

Das Käse & Kräuter Zupfbrot ist natürlich hier eine tolle Ergänzung. Es passt am besten noch warm aus dem Ofen zum Gegrillten. Seien es jetzt Rippchen, Steaks oder gemischtes gegrilltes Gemüse. Der Premium Heujuwel* Käse von SalzburgMilch ist hier natürlich auch der Star. Er gibt dem Zupfbrot seine markante Duftnote, die das Herz eines jeden Käseliebhabers höherschlagen lässt. Selbstverständlich spielen auch die gute Premium Teebutter* und Premium Vollmilch* eine wichtige Rolle bei der Zubereitung des Teiges. Germteig will auch gut behandelt werden. Warum sollte man da auf die besten Zutaten verzichten? 

Käse & Kräuter Zupfbrot

Wer dem Zupfbrot noch den extra Kick geben möchte, kann natürlich auch noch Speckwürfel zwischen die Teigkarten legen. Macht das Ganze dann halt nicht mehr so vegetarierfreundlich, aber das kann man im Vorfeld ja abklären, ob jemand etwas dagegen hat. Ich persönlich würde mich freuen bei einer Grillerei eingeladen zu sein, bei der mir mein Käse & Kräuter Zupfbrot mit dem something extra special in Form von Speck angeboten wird. Soll jetzt nicht nach einer Selbsteinladung klingen, aber ja … ihr wisst doch was ich meine. 

Jetzt aber mal los an den Grill. Vorheizen, Fleisch drauf und frisches Käse & Kräuter Zupfbrot aus dem Ofen holen. Ich verspreche euch, es wird noch lange danach jeder von eurer Gartenparty schwärmen. 

Käse & Kräuter Zupfbrot


* Dieser Beitrag ist in Kooperation mit SalzburgMilch entstanden. 


Käse & Kräuter Zupfbrot

Arbeitszeit2 Stdn.
Ergibt: 4 Portionen

Materials

  • 150 ml Premium Alpenmilch
  • 50 g Butter
  • ½ Würfel frische Germ oder. 1 Packung Trockengerm
  • 350 g Mehl
  • 1 EL Oregano
  • 1 EL Basilikum
  • 1 TL Salz
  • 50 g Premium Teebutter
  • 250 g Premium Heujuwel Käse gerieben

Anleitungen

  • Die Milch gemeinsam mit der Butter in einem Topf erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Topf vom Herd nehmen. Das Ganze sollte lauwarm sein; wenn nicht, dann etwas abkühlen lassen. Die Germ dazugeben und warten, bis sich Bläschen bilden.
  • In der Zwischenzeit das Mehl gemeinsam mit den Kräutern und dem Salz in einer großen Schüssel vermengen und eine Mulde in der Mitte formen. In diese Mulde das Dampfl gießen und den Teig in 5-7 min. verkneten, bis er geschmeidig ist und sich gut vom Schüsselrand löst.
  • Die Schüssel mit einem frischen Geschirrtuch bedecken und für eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen oder bis er sich in der Größe verdoppelt hat.
  • Nachdem der Teig aufgegangen ist, eine Kastenform mit ca. 22 cm Länge gut einfetten und beiseitestellen.
  • 50 g Butter in einem kleinen Topf oder in der Mikrowelle schmelzen.
  • Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck ausrollen. Der Teig sollte in etwa einen halben cm dick sein. Dieses Rechteck mit der geschmolzenen Butter bestreichen und gut mit der Hälfte des geriebenen Käses bestreuen.
  • Das Rechteck der Länge nach in Streifen schneiden. Die Streifen sollten in etwa gleich breit wie die Kastenform sein. Dann der Breite nach, das Rechteck erneut schneiden. Hierbei sollten dann die so entstandenen Teigkarten der Breite und Höhe der Kastenform entsprechen.
  • Die Teigkarten übereinander stapeln und in die Kastenform schlichten. Mit dem Geschirrtuch erneut zudecken und an einem warmen Ort gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze (165°C Umluft) vorheizen und den Rost in der Mitte platzieren.
  • Das aufgegangene Zupfbrot mit dem restlichen Käse bestreuen und für 35-40 min. backen. Auskühlen lassen.

SKYR EIS MIT ERDBEERMARMELADE

Skyr Eis mit Erdbeermarmelade

Heute darf ich etwas richtig Aufregendes und Spannendes verkünden: In den nächsten Monaten werdet ihr mit leckeren Rezepten versorgt, die ich gemeinsam mit SalzburgMilch entwickelt habe. Damit ihr noch einmal richtig schön auf den Geschmack von Erdbeeren kommt, habe ich für den Anfang ein Skyr Eis mit Erdbeermarmelade für euch. Ideal für heiße Tage und natürlich auch, um die vielleicht sogar selbsteingekochte Erdbeermarmelade zum Einsatz zu bringen. 

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Skyr Eis mit Erdbeermarmelade

Gleich vorweg würde ich euch gerne etwas über SalzburgMilch erzählen. Das Unternehmen selbst legt viel Wert auf Nachhaltigkeit, was mir auf Grund meines Berufes auch sehr wichtig ist. Zudem steht auch die Tiergesundheit hoch im Kurs bei der Produktion. Haltet mich jetzt für verrückt, aber das schmeckt man auch bei den Produkten. Glückliche Kühe, besserer Skyr? Ja, ich denke, so kann man das eigentlich gut zusammenfassen. Wollt ihr mehr über die Unternehmensphilosophie erfahren, dann schicke ich euch direkt zu den Experten: 

Und vielleicht ist dem ein oder anderen Leser von euch der Werbespot untergekommen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bei diesem Rezept habe ich gleich zwei wichtige Komponenten einfließen lassen. Zum einen die Produkte von SalzburgMilch (Besser Bio Skyr* und Premium Frischkäse Natur*) und zum anderen unsere selbstgemachte Erdbeermarmelade. Wir haben in diesem Jahr bereits viele Gläser Marmelade eingekocht und natürlich sind wir noch lange nicht am Ende unserer Einkochmanie (kommt auch ein wenig davon, dass ich bei meiner Bestellung von Einmachgläsern in diesem Jahr eeeeeeeeeeeeetwas über die Stränge geschlagen habe).

Das Skyr Eis eignet sich natürlich auch dafür, dass ihr bei der fruchtigen Komponente variieren könnt. Ich werde nicht zu euch kommen und ein vernichtendes Urteil sprechen, solltet ihr z.B. Marillenmarmelade verwenden. Ich würde „im schlimmsten Fall“ einfach frech fragen, ob ich eine Kugel davon bekomme. Durch die Reichhaltigkeit von Skyr* und Frischkäse* wird das Eis auch besonders cremig und schmilzt beim Essen nicht nur im Becher oder Tüte, sondern auch direkt auf der Zunge. 

Damit ihr jetzt direkt loslegen könnt, bin ich dann auch mal still. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und lasst es euch schmecken, egal ob es draußen heiß oder frisch ist. Bis zum nächsten Mal. 


* Dieser Beitrag ist in Kooperation mit SalzburgMilch entstanden. 


Skyr Eis mit Erdbeermarmelade

Back- bzw. Kochzeit10 Min.
Kühlzeit10 Stdn.
Ergibt: 800 ml

Materials

Anleitungen

  • Vollmilch, Schlagobers, Frischkäse und Maisstärke in einem großen Topf miteinander verrühren.
  • Unter Rühren bei mittlerer Hitze erwärmen, bis die Masse zu dampfen beginnt. Vom Herd nehmen.
  • Den Skyr unter die erhitzte Masse heben und in eine gefrierfeste Form füllen.
  • Die Erdbeermarmelade vorsichtig unter die Masse ziehen, damit farbige Streifen entstehen.
  • Die Eismasse für 8 Stunden oder besser über Nacht in den Gefrierschrank legen.

Notizen

Wer möchte, kann das Eis danach herausnehmen, in kleine Würfel schneiden und in einem Food Processor noch einmal cremig rühren. Danach noch einmal für eine Stunde in den Gefrierschrank legen.