Skip to content

Man muss die Früchte nehmen, wie sie fallen? Oder waren das eher Feiern? Beides nicht schlecht und bei beiden Sachen würde diese leckere Joghurt Marillen Tarte zum Einsatz kommen. Herrlich erfrischend, leicht und fruchtig-lecker. Die perfekte Backwaren-technische Abkühlung an heißen Tagen. Lasst die Marillen von ihren Bäumen purzeln. Joghurt Marillen TarteVor einigen Jahren, hatten wir ja sogar noch selbst ein kleines Marillenbäumchen im Garten stehen, nur musste das leider wieder weg, da ein Schädling ebenso seinen Einzug hielt. Schade um diese leckeren kleinen Früchten, die von Oma meist in Topfen- oder Kartoffelteig gesteckt wurden und dann als Mittagessen auf unsere Tische kam. KNEDL, ahoi! Aber man muss ja nicht zwangsläufig einen eigenen Vorrat an Marillen im heimischen Garten stehen haben, damit man diese Tarte hier zaubern kann.

Funktioniert nämlich auch ganz gut mit gekauften Marillen. Bzw. in diesem Fall Marillen-Marmelade. Ich habe ja immer ein paar Gläschen davon daheim oder kann mir eben auf ein paar machen, das ist nicht das Problem. Das eigentliche Hindernis war bei mir folgendes: Kevin fängt an fleißig den Mürbeteigboden herzustellen, vorzubacken, abzukühlen, dann die Zutaten für die Füllung zu verrühren und plötzlich fällt ihm auf, dass gar keine Gelatine mehr im Haus ist. Verdammte Sche***, sollen wir dann im Endeffekt die Tarte aus ihrem Mürbeteigboden trinken? Und was für ein Tag war das wohl, an dem diese Tarte in Angriff genommen wurde? Klar, Sonntag! Nichts mit „schnell einkaufen“ fahren.

Joghurt Marillen TarteEs wurde herumgerätselt, weitergesucht und Hoffnung gehegt, dass sich wohl doch noch ein paar Blätter finden lassen. Und was für ein Glück ich doch hatte. Ganz hinten, unter den gemahlen und ganzen Nüssen, fand sich noch ein Päckchen Gelatine. Wie wenn eine zeitlich frühere Ausgabe von mir schon gewusst hätte, dass ich einmal in genau diese Notsituation geraten würde. Sorgfältig eingekauft und „zu gut versteckt“. Also weiter im Programm: Gelatine einweichen, alles verrühren, auf den Tarteboden streichen und mit der leckersten Marillen-Marmelade der Welt beklecksen. Das ist nämlich eine der schnellen Marmeladen, die ihr ab Oktober in meinem neuen Buch finden werdet.

Momentan bin ich ja noch immer allein daheim. Ihr werdet euch jetzt also bestimmt denken, wer denn diese ganze Tarte aufgefuttert hat? Na klar, meine Arbeitskollegen. Die wurden nämlich in dieser Woche mit einer Extraportion Kuchen-Glück beschenkt. Für mich ist so etwas ja auch immer recht praktisch wenn ich weiß, es findet sich jemand, der sich die Tarte mit mir teilt. Auch wenn ich gerade nicht so viel Gesellschaft in meinen vier Wänden habe.

Würde ihr diese Joghurt Marillen Tarte auch teilen?

So, das war es auch schon wieder für heute. Ich wünsche euch noch eine wundervolle Wochenteilung und freut euch: Das Wochenende kommt ja jetzt immer näher. Und damit auch hier bei uns die sehr heißen Tage. Nun da die größte Arbeit vom Buch vorbei ist, werde ich mir ein wenig „in der Sonne liegen“ gönnen. Das ist zwar normal nicht meine Art bei dieser Hitze, aber Entspannung kann auch mal ziemlich gut tun. Wir sehen uns dann bald wieder. Bis dahin: Tschau!


Joghurt Marillen Tarte

Vorbereitungszeit3 Stdn. 30 Min.
Back- bzw. Kochzeit35 Min.
Arbeitszeit4 Stdn. 5 Min.
Ergibt: 8 Stück

Materials

Mürbeteig:

  • 200 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 70 g Staubzucker
  • 70 g Butter kalt und klein gewürfelt
  • 1 Ei

Joghurt-Füllung:

  • 5 Blatt Gelatine
  • 200 g Joghurt (3 5% Fett)
  • 150 g Frischkäse
  • 120 g Staubzucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 50 g Marillenmarmelade

Anleitungen

Für den Mürbeteig:

  • Alle Zutaten entweder per Hand oder in einem Food Processor zu einem Teig verarbeiten, auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem 40x15 cm länglichen Rechteck ausrollen, in eine 35x11 cm lange Tarteform mit Hebeboden legen und die überstehenden Ränder abschneiden.
  • Für etwa 30 min. in die Tiefkühltruhe legen (oder 2 Stunden im Kühlschrank).
  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 190°C Ober- und Unterhitze (170°C Umluft) vorheizen und ein Backblech in der Mitte platzieren.
  • Nachdem der Mürbeteig wieder schön durchgekühlt ist, mit Alufolie und Backbohnen blegen und so für etwa 20 min. in den Ofen schieben. Danach rausnehmen, Alufolie entfernen und weitere 10-15 min. backen oder bis die Tarte eine schöne bräunliche Farbe bekommen hat.
  • Komplett abkühlen lassen.

Für die Joghurt-Füllung:

  • Die Gelatine nach Packungsanweisung einweichen.
  • In der Zwischenzeit Joghurt, Frischkäse, Staubzucker und Vanillezucker in einer großen Schüssel miteinander verrühren.
  • Die Gelatine ausdrücken, in einem kleinen Topf erwärmen und ein paar EL der Joghurt-Masse unterrühren. Danach alles zur restlichen Joghurt-Masse kippen und sehr gut miteinander verrühren.
  • Die fertige Füllen auf dem ausgekühlten Tarteboden verstreichen.
  • Die Marillenmarmelade dekorativ darauf verteilen.
  • Für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.