Skip to content

Obwohl es sich ja mit dem Wetter momentan wie im April verhält, braucht mein Körper Eis. Er spürt regelrecht, dass es eigentlich Juli ist. Sommer. Hitze. Sonnenschein. Da aber viele dieser Faktoren einfach nicht dauerhaft so mitspielen möchten, hat man nicht so wirklich das Gefühl, sich ein Eis zu gönnen. Dennoch: Heute, hier und jetzt – Schoko Haselnuss Eis. Schoko Haselnuss EisSelbstgemachtes Eis und ich, das ist immer so ne Spezial-Geschichte. Einmal funktioniert es so, wie ich mir das vorstelle und das Eis zerläuft einem vor lauter „Cremigkeit“ im Mund und ein anderes Mal, HART WIE STEIN! Nicht so bei diesem. Eigentlich vermute ich immer hinter einfachen Rezepten einen großen FAIL von meiner Seite – was Eis betrifft. Nicht so bei diesem (ja, Phrasenwiederholung beabsichtigt!). Wenige Zutaten, besonders schmackhaftes Resultat.

Es stammt ja eigentlich aus dem Buch von Linda Lomelino*, welches ich mir schon im letzten Jahr zugelegt hatte. Nur muss ich zugeben, dass ich im letzten Jahr nicht so wirklich Lust hatte Eis zu machen. Zu Mal mich ja eine Mandelentzündung über mehrere Wochen außer Gefecht gesetzt hatte. Aber in diesem Jahr bin ich gefeit. Ich bin vorbereitet und mein Immunsystem ist auch gestärkt. Mit unter sollte ich vielleicht auch den direkten Blickkontakt mit einer Klimaanlage vermeiden, denn die sind bei mir meist „tödlich“.

Eis und Mandeln?

Obwohl man ja immer sagt, nach einer Mandeloperation bekommt man so viel Eis, wie man möchte, würde ich trotzdem weniger Eis zu essen einer Operation vorziehen. Mein Arzt meinte damals eigentlich nur, wenn es öfter als einmal im Jahr vorkommt, dann müssen sie raus. Sonst nicht. Wäre in meinem Alter eigentlich schon zu riskant. Da ich ja auch schon viele Entzündungen hatte und durch das ganze Narbengewebe, wird die OP deutlich erschwert. Dann lieber für ein paar Tage im Jahr schwerer Schlucken und passt schon so.

Schoko Haselnuss EisNun ja, das Eis nach so einer Operation hätte ich natürlich schon gerne. Wobei ich mir das aber auch selbst herstellen kann. Mit so einer Eismaschine* funktioniert das doch einwandfrei. Man muss lediglich ein wenig vorplanen. Wer allerdings eine größere Eismaschine*, mit Kompressor, sein Eigen nennen darf, kann ziemlich schnell in den Genuss von selbstgemachten Gelato kommen. Sei es, wie es sei. Es funktioniert auch gut ohne Eismaschine. Wollt ihr dazu denn auch Mal von mir ein Rezept haben?

Und da heute ja Sonntag ist, kann man sich auch gerne die doppelte Menge Eis gönnen! Ist ja quasi „Feiertag“, nicht wahr? Ich bin dann auch schon wieder fertig für heute und wünsche euch noch einen angenehmen Wochenendausklang! Startet morgen gut in die neue Woche und wir sehen uns dann auch schon bald wieder. Bis dahin: Tschau!


Schoko Haselnuss Eis

Vorbereitungszeit1 d
Back- bzw. Kochzeit20 Min.
Arbeitszeit1 d 20 Min.
Ergibt: 1 /2 Liter

Materials

  • 120 g Haselnüsse gemahlen
  • 50 Puderzucker
  • 200 ml Milch
  • 250 ml Schlagobers
  • 2 EL Nutella
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Haselnüsse gehackt

Anleitungen

  • Die Eismaschine nach Gebrauchsanweisung vorbereiten. Bei meiner muss man den Behälter 24 Stunden davor einfrieren.
  • Zeitgleich mache ich die Eisbasis, damit sie vorher im Kühlschrank durchkühlen kann.
  • Dafür alle Zutaten, außer die gehackten Haselnüsse, in einem Topf verrühren und bei mittlerer Hitze so lange erhitzen und dabei ständig rühren, bis sich alles miteinander verbunden hat.
  • Zugedeckt etwa 30 min. ziehen und abkühlen lassen.
  • Danach komplett im Kühlschrank durchkühlen.
  • Wenn der Behälter der Eismaschine so weit ist, die Eisbasis durch ein feines Sieb streichen und nach Gebrauchsanweisung der Maschine zubereiten.
  • Zum Schluss noch die gehackten Haselnüsse unterheben, in eine geeignete Plastik oder Kastenform füllen und nochmals 3-4 Stunden im Gefrierschrank lagern.

 

* Amazon Partnerlink