Skip to content

In diesem Jahr, wollen es die Zwetschgen hier bei mir aber wissen. 2015 war es bloß ein Rezept und nun haben wir ja schon verdoppelt. Wer weiß was da noch kommt. Aber nun starten wir den heutigen Sonntag mit leckeren Zwetschgen Streusel Muffins. Denn Streusel gehen immer, Zwetschgen eigentlich auch und Muffins sowieso.

Zwetschgen Streusel MuffinsWie rundet man ein Wochenende ab, an welchem man sich ein klein wenig Ruhe und Entspannung gönnt? Na klar, mit noch mehr Ruhe und viel mehr Entspannung. Ab und an ein kleiner Streusel Muffin, welche nur so platzt vor Zwetschgen und man ist schon wieder entschleunigt. Denn momentan bin ich einfach wieder zu viel unterwegs an den Wochenenden. Jetzt wird erstmal wieder ein klein wenig zurückgeschraubt und sich noch auf die nächste Prüfung konzentriert. Die ja schon am Dienstag ist. Sollte ich Panik haben? Ein klein wenig, aber zur Beruhigung nun ein Muffin.

Eigentlich habe ich mich aber ausreichend darauf vorbereitet. Aber man weiß ja nie. Es kann schon sein, dass sich diese berühmt berüchtigte Prüfungsangst wieder einschleicht, und diese dann mein Hirn rebootet ohne eine Sicherungskopie im Vorfeld erstellt zu haben. Denn meine letzte Prüfung liegt ja jetzt schon wieder ein klein wenig zurück. Kaum zu glauben, aber man kommt so schnell aus diesem Lernrhythmus wieder raus. Und dann ist es um so schwerer, wieder seinen FLOW zu finden. Es waren einfach in letzter Zeit bzw. über den ganzen Sommer verteilt, so viele Dinge, die mich nicht ans Lernen haben denken lassen. Da war mein Kopf frei und unbeschwert.

Zwetschgen Streusel MuffinsIch hab’ da letztens in den weiten des Internets einen kleinen Lerntrick gefunden. Absatzweise ein Gummibärchen auf die Buchseiten legen und sich selbst damit belohnen, wenn man die Zeilen geschafft hat. Eigentlich keine schlechte Idee, aber ob das mit meinen Muffins auch so klappt. Ich befürchte, dass ich nach einer Prüfung ungefähr so aussehe, wie da Michelin Männchen. Mit Streusel oben drauf und Zwetschgen in den Händen. ABER: Bestimmt optimal für die Prüfung vorbereitet.

Muffins-tastisches Update

Wie einige von euch vielleicht wissen (oder auch noch nicht) werde ich momentan auf meine Epilepsie mit Hilfe von Medikamenten eingestellt. UND, seit Donnerstag habe ich die Enddosis erreicht und kann nun frohen Mutes wieder voranschreiten. Denn diese Medikamente haben es bei mir ganz schön in sich. Ich hätte bei jeder Veränderung nämlich heftige Stimmungsschwankungen, mit denen ich mit die zwei Tage, welche betroffen waren, nicht aus dem Haus traute. Einmal lachen, einmal weinen und das im 5-Minuten-Takt. Nicht schön, aber was kann man machen. Nun hat sich das wieder eingependelt und das Niveau der Tabletten bleibt nun gleich. Kein hysterischer Kevin mehr. Nur, damit ihr Bescheid wisst und vielleicht nicht vom Hören-Sagen informiert werden müsst. Mir geht es wieder gut. Unkraut vergeht nicht!

Zwetschgen Streusel MuffinsJetzt aber genug über Muffin-Lernmethoden, Lebens-Tabletten-Updates und sonstigem geschwafelt. Es ist Sonntag. Ich werde mich wieder in meinen Chill-Modus begeben und euch auch wieder eurer verdienten Ruhe überlassen. Wir sehen uns nächste Woche wieder und kommt gut in den Montag, morgen. Bis dahin: TSCHAU!


Zwetschgen Streusel Muffins

Vorbereitungszeit35 Min.
Back- bzw. Kochzeit20 Min.
Arbeitszeit55 Min.
Ergibt: 12 Stück

Materials

Streusel:

  • 75 g Mehl
  • 25 g Zucker
  • 1/2 Packung Vanillezucker
  • 50 g Butter kalt und klein gewürfelt

Zwetschgen Muffins:

  • 110 g Butter weich
  • 180 g Zucker
  • 1/2 Packung Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zimt
  • 120 g griechischer Sahnejoghurt
  • 500 g Zwetschgen entsteint und klein gewürfelt

Anleitungen

Für die Streusel:

  • Mehl, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel mischen, die Butter hinzugeben und mit den Händen zu Streuseln verarbeiten. In der Zwischenzeit in den Kühlschrank stellen.

Für die Zwetschgen Muffins:

  • Den Backofen auf 190°C Ober- und Unterhitze (170°C Umluft) vorheizen, den Rost in der Mitte platzieren und eine 12er Muffinform entweder einfetten oder mit Muffinförmchen auslegen.
  • Die weiche Butter zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker hell cremig aufschlagen. In etwa. 5-7 min.
  • Danach unter Rühren ein Ei nach dem anderen hinzufügen und so lange rühren, bis eine einheitliche Masse entsteht.
  • Nun Mehl, Backpulver, Salz und Zimt in einer Schüssel mischen. Etwa die Hälfte der Mehlmischung und die Hälfte des Sahnejoghurts zur Butter-Masse geben und gut verrühren. Mit dem Rest gleich verfahren.
  • Zum Schluss noch die klein geschnittenen Zwetschgen unter den Teig heben.
  • Dann auf die Muffinförmchen verteilen, mit den Streusel bestreuen und ab damit in den Ofen für 20-25 min.
  • Komplett abkühlen lassen.