Skip to content

Der Tag für Verliebte steht vor der Tür, aber wer sagt, dass sich bloß Menschen mit Schmetterlingen im Bauch am Valentinstag diese Herztorte mit Nüssen und Matcha teilen dürfen? Ich bin sowieso ein starker Verfechter davon, dass man diesen Tag auch ganz gut allein, mit Familie oder Freunden „feiern“ darf. Seid ihr da meiner Meinung?

HerztorteWer jetzt diese Frage mit einem JA beantwortet hat, der hat sich ein großes Stückchen Herztorte verdient. Die Anderen… nun gut, ihr natürlich auch! Diese Mal bin ich vorbereitet. Im letzten Jahr habe ich den 14.2. ein klein wenig übertaucht. Keine Ahnung, aber mein Kalender hat sich geweigert, mir diesen anzukündigen. Wer weiß wofür das gut war. Aber 2017 bin ich gewappnet und habe für euch ein passendes Törtchen am Start.

Die Herztorte ist auch wirklich schnell gebacken. Mein Ablauf war folgender: Zeitig aufstehen (7:00) und Boden backen. Danach auskühlen lassen und währenddessen das Topping vorbereiten. Schneiden, füllen, kühlen, verzieren, kühlen und fertig. Um 11:00 war ich damit eigentlich auch schon wieder fertig und sie konnte angeschnitten werden. Seht ihr? Nicht wirklich aufwendig und macht dennoch einiges her. Ich wage es zu behaupten, dass sich da jeder über so eine Herztorte freut am 14.2. – oder nicht?

HerztorteIch kenne da schon ein paar Leute, die Torten und Co. nicht wirklich als ihre liebste Nachspeise sehen. Verrückt, dass ich mit solchen Leuten eigentlich rede, oder? Aber da kann man nichts machen. Ich habe es schon mit jeglichen Tricks versucht, ihnen dieses leckere Stückchen Seelenfutter nahezubringen, jedoch ohne großen Erfolg. Vielleicht schaffe ich es eines Tages – und diesen Tag schreibe ich mir dann ganz groß und rot in den Kalender.

Habt ihr besondere Pläne für den Valentinstag? Bei mir wird das eigentlich wie jeder andere Tag im Jahr werden. Außer, dass ich wahrscheinlich schon den Einkauf für meinen Geburtstag machen werde. Es wird viel Torte, Kuchen und Co. benötigt um Gäste zu verköstigen. Und auch ein wenig Planung wäre notwendig. Ich stehe da nämlich vor einem kleinen Problem. Ich habe ja nächsten Sonntag meinen Jahrestag und da kommen alle Verwandten vorbei. Da gibt es Torte. Und für Montag möchte ich auch etwas machen, damit ich das meinen Arbeitskollegen mitbringen kann. Jedoch wenn die Verwandten den ganzen Sonntagnachmittag hier sind, habe ich nicht wirklich Zeit. Aaaaaaah, Zwickmühle.

HerztorteDa hilft nur ein Stück Herztorte, oder?

Aber ich werde da bestimmt eine Lösung finden. Zur Not halte ich meine Gäste von der eigentlichen Torte fern und kann sie dann am nächsten Tag mitnehmen. Nein, so gemein bin ich dann auch nicht. Gut, ich habe ja noch ein wenig Zeit, um mir da einen Masterplan auszuklügeln. Euch wünsche ich noch einen wundervollen Sonntag, kommt gut in die neue Woche und wir sehen uns am Mittwoch schon wieder. Bis dahin: TSCHAU!


Herztorte mit Nüssen und Matcha

Vorbereitungszeit2 Stdn. 30 Min.
Back- bzw. Kochzeit45 Min.
Arbeitszeit3 Stdn. 15 Min.
Ergibt: 15 Stücke

Materials

Böden:

  • 4 Eier
  • 250 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 200 ml Öl
  • 200 ml Milch
  • 275 g Mehl
  • 50 g gemahlene Nüsse (Mandeln Haselnüsse, Walnüsse)
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Matchatopping:

  • 750 ml Schlagobers
  • 2 Packungen Sahnesteif
  • 80 g Staubzucker
  • 1 1/2 TL Matcha-Pulver
  • 6 Blatt Gelatine
  • Streusel zum Verzieren

Anleitungen

Für die Böden:

  • Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze (180°C Umluft) vorheizen, den Rost unten platzieren und eine herzförmige Springform mit ca. 22 cm einfetten.
  • Die Eier gemeinsam mit dem Zucker und dem Vanillezucker aufschlagen. Ca. 5-7 min. bis die Masse hell wird.
  • Danach unter Rühren Öl und Milch hinzufügen.
  • Mehl, Nüsse, Zimt, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen und zur restlichen Masse sieben.
  • In die vorbereitete Form füllen und für 45 min. backen.
  • Komplett abkühlen lassen.

Für das Matchatopping:

  • Schlagobers zusammen mit Sahnesteif, Staubzucker und Matcha-Pulver steif schlagen.
  • Gelatine nach Packungsanweisung einweichen.
  • Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze zum Schmelzen bringen.
  • Etwas vom Schlagobers unterrühren und dann zum restlichen Schlagobers in die Rührschüssel geben. Gut verrühren.
  • Den ausgekühlten Boden halbieren und den unteren Teil wieder in die Springform einspannen.
  • Etwa 1/3 des Dopings darauf verteilen und den Deckel daraufsetzen. Leicht andrücken.
  • Für 30 min. in den Kühlschrank stellen.
  • Springformrand lösen. Torte auf einer Tortenplatte platzieren und mit dem restlichen Topping einstreichen und verzieren.
  • Nun noch die Streusel drauf und wieder für 30 min. in den Kühlschrank stellen.

Notizen

Sollte sich euer Boden zu sehr wölben, einfach den Deckel verkehrt auf das Matcha-Toppping setzen, damit bekommt ihr eine gerade Oberfläche.