Skip to content

Während einer recht heißen Woche, sollte der Ofen meist aus oder nur ganz kurz bedient werden. Deswegen gibt es heute ganz kurz und knapp ein leckeres Erdbeer Quickbread mit der ersten Ernte aus Omas Garten. Ich weiß nicht woran es liegt, dass diese Beerchen immer ganz besonders lecker schmecken, aber sie sind immer zu schnell weggefuttert. Zumindest konnte ich ein paar davon hierfür retten.

Erdbeer QuickbreadAnfang letzter Woche hat uns der Sommer so richtig hart erwischt. Mit knapp über 31°C war es dann doch ganz schön heiß und da muss ich schon ehrlich sagen, dass ich die Küche so gut wie es nur geht, meide. Klingt komisch, ist aber so. Wenn erst einmal die heißen Temperaturen Standard sind, dann habe ich mich daran gewöhnt und es macht mir dann nicht mehr allzu viel aus. Daher habe ich mich so früh es ging ans Werk gemacht, um dieses Quickbread in den Ofen zubekommen. Und was soll ich euch sagen: Das Erdbeer waschen und kleinschneiden hat fast länger gedauert, als den kompletten Teig zu verrühren.

Ja, nicht um sonst verdient es den Namen „Quickbread“. Eben diese kann man auch in meinem Buch* finden. Sie sind ab und an eine willkommene Alternative zum Germteig, wem das zu lange dauert. Obwohl ja meistens ich derjenige bin, der etwas Gebackenes mitnehme in die Firma, kommt doch auch ab und an ein Arbeitskollege daher, wenn seine Frau wieder einmal aus meinem Buch nachgebacken hat. Der Dauerrenner scheint wohl das Verry Berry Quickbread zu sein. Da sollte ich seiner Frau schnell mal dieses Rezept rüberschieben – das wird sie auch bestimmt mögen.

Erdbeer QuickbreadHeute ist bei uns wieder einer dieser Tage, an dem wir volle Hütte haben. Meine Mutter feiert nämlich ihren Geburtstag, zwar keinen Runden, trotzdem sind alle da. Ob das nun Fluch oder Segen ist, dass alle ziemlich nah beieinander wohnen, kann man schwer sagen. Zumindest muss noch einiges vorbereitet und fertiggemacht werden. Deswegen muss ich euch heute auch schon wieder verlassen. Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag mit euren Liebsten und wer kann, der sollte morgen auch noch den Feiertag genießen. Es wartet ja wieder eine kürzere Woche auf uns. Wir sehen uns dann aber am Mittwoch auch schon wieder. Da wird es besonders süß. Bis dahin: TSCHAU!

* amazon Partnerlink


Erdbeer Quickbread

Vorbereitungszeit10 Min.
Back- bzw. Kochzeit45 Min.
Arbeitszeit55 Min.
Ergibt: 8 Stück

Materials

  • 60 g Butter weich
  • 60 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 2 Stück Eier
  • 125 ml Buttermilch
  • Saft einer Zitrone
  • 225 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron
  • Schale einer Biozitrone
  • 125 g Erdbeeren entstielt und klein gewürfelt

Anleitungen

  • Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze (165°C Umluft) vorheizen, den Rost in der Mitte platzieren und eine Kastenform mit 20 cm Länge einfetten und mit Mehl ausstäuben.
  • Die weiche Butter gemeinsam mit dem Zucker und dem Vanillezucker hellcremig aufschlagen.
  • Danach ein Ei nach dem anderen hinzufügen und gut verrühren. Nachdem eine einheitliche Masse entstanden ist, Buttermilch und Zitronensaft hinzufügen und verrühren.
  • Mehl, Salz, Backpulver, Natron und Zitronenschale in einer Schüssel mischen und zum restlichen Teig geben. Verrühren und zum Schluss die gewürfelten Erdbeeren hinzufügen.
  • Den Teig in die vorbereitete Form füllen und für 45-50 min. backen. Komplett abkühlen lassen.