Skip to content

Nun geht’s in die Zielgerade in Sachen „Weihnachtsbäckerei“. Etwas mehr als eine Woche noch und dann steht schon der lang ersehnte Heilige Abend vor der Tür. Braucht ihr noch etwas, um eure Lieben zu überraschen? Dann habe ich hier genau das Richtige für euch. Gemeinsam mit der Ölmühle Fandler* habe ich diese außergewöhnlichen Zimt Cupcakes gebacken. Na, seid ihr interessiert?

Zimt CupcakesDieser Beitrag enthält Werbung*

Ich muss ja eines gleich vorweg gestehen: Ich hätte mir perdu nicht vorstellen können, wie es ist, wenn man mit Hanfmehl* bäckt. Wirklich! Doch ich habe mich selbst eines Besseren belehren lassen. Das feinherbe Aroma des Mehles passt im Prinzip einwandfrei zum Zimt, der sich gerne in Backwaren entfaltet, auch wenn man ihn nur minimal einsetzt. Er hat eben auch eine durchdringende „Persönlichkeit“.

Für jeden, der gerne etwas Neues ausprobieren möchte, ist diese Art von Mehl eine wahre Überraschung. Es eignet sich nicht nur für Cupcakes, sondern verleiht auch Broten einen angenehmen nussigen Geschmack. Darüber hinaus ist es auch noch reich an Omega-3-Fettsäuren. Schon fast gesund diese Zimt Cupcakes. Wobei wir das Topping jetzt in der Bewertung außen vorlassen.

Zimt CupcakesIch bin ja mittlerweile schon sehr im Weihnachtsfieber. Die Wohnung hat schon ihren obligatorischen Christbaum bekommen, die Weihnachtsplaylist von Spotify läuft im Prinzip schon seit Mitte November auf und ab und die Feiertage mit der Familie rücken immer näher. Und auch im Büro ist dann mal zwei Wochen nichts los, weil wir alle zuhause sitzen, uns überfressen und mit Weihnachtsfilmen die Zeit vertreiben. Ach, wie schön können die letzten Tage des Jahres doch sein.

Da würde es sich schon auszahlen einen Zimt Cupcake mit Hanfmehl* zur Hand zu haben und diesen genüsslich unter dem Christbaum zu verspeisen. Wobei, mein Baum in der Wohnung ist von der kleineren Sorte – da müsste ich mich schon flach drunter legen, damit das funktionieren könnte.
Ich lege euch auf jeden Fall nicht nur dieses Rezept ans Herz, sondern auch die anderen Mehle von Fandler*. Jetzt werde ich mich aber in das Getümmel des dritten Einkaufssamstages begeben und noch ein paar Besorgungen erledigen. Ich wünsche euch noch ein wundervolles Wochenende und wir lesen uns bald wieder. Bis dahin: TSCHAU!


* Dieser Beitrag ist in Kooperation mit der Ölmühle Fandler GmbH entstanden. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst.

Zimt Cupcakes mit Hanfmehl

Vorbereitungszeit20 Min.
Back- bzw. Kochzeit20 Min.
Arbeitszeit40 Min.
Ergibt: 12 Stück

Materials

Cupcakes

  • 1 Stück Ei
  • 150 g brauner Zucker
  • 100 ml Hanföl
  • 250 ml Milch
  • 225 g Hanfmehl Wandler
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Zimt

Topping

  • 500 ml Schlagobers laktosefrei
  • 1 Packung Sahnesteif
  • 1 TL Zimt

Anleitungen

Cupcakes

  • Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze (180°C Umluft) vorheizen, den Rost in der Mitte platzieren und ein 12-er Muffinblech gut einfetten.
  • Das Ei gemeinsam mit dem Zucker, dem Öl und der Milch aufschlagen, bis sich kleine Bläschen bilden.
  • In einer weiteren Schüssel das Hanfmehl, Backpulver, Natron, Salz und Zimt gut miteinander vermischen.
  • Danach die trockenen Zutaten über die Ei-Mischung sieben und gut unterheben.
  • Die Masse auf die 12 Muffinformen verteilen und für 20 min. backen. Danach komplett abkühlen lassen.

Topping

  • Schlagobers gemeinsam mit Sahnesteif und Zimt aufschlagen.
  • Danach mit Hilfe eines Spritzbeutels und einer Sterntülle auf den Cupcakes verteilen. Wer möchte kann diese auch noch verzieren.